Riesling

Für viele Weingenießer die beste Weißweinrebsorte überhaupt. In Deutschland gibt es davon über 21000 ha, in der Pfalz und an der Mosel mit jeweils über 5000ha ist er am verbreitetsten.

Die Qualität dieser Rebsorte rührt sicherlich auch von der Vielfältigkeit, die der Riesling mitbringt, es gibt leichte Frischgetränke, grazile, nervige Varianten, goldgelbe saftige, traubige Exemplare, sowohl knochentrockene als auch honigsüße Varianten trinke auch ich mit Vorliebe.

Man kann Riesling jung trinken, doch erst bei Jahrzehnte lang gereiften kann er seine wahre Klasse zeigen.

Riesling Antik
Antik 2015 Riesling : 12 % vol. Alc. 7,8 g/l Säure, 1g/l Restzucker
2010 Riesling Oppenheimer Herrenberg
Herrenberg Riesling Kabinett 7g/l Säure, 6g/l Restzucker, Rheinhessen
Riesling 9,5 weeks
2014 Riesling Neuneinhalbwochen Wochen
Herkunft: Sandsteinverwitterungsboden in der Südpfalz
Analyse: 11,9 %vol. alc. , 7,2 g/l Gesamtsäure, 7,0 g/l Restzucker
Lagerfähigkeit : bis zu 3 Jahren nach der Ernte
Flaschenzahl: 2000 Fl. à 75cl.
Trinkempfehlung: sowohl als ultimativer Aperitifwein, als auch als universeller Begleiter zu Fisch, Meeresfrüchten, Vegetarischem und hellen Fleischgerichten.
Riesling Laisser Faire
2016 Riesling Laisser faire
2008 Riesling Großes Gewächs
2008 Bernkasteler Badstube am Doctorberg trocken , 12,5 %vol.
Gerümpel 2013
2011 Wachenheimer Gerümpel analyse Alkohol: 13,0 % vol. Restsüße: 8,3 g/l Säure: 7,8 g/l
Riesling Buntsandstein
Buntsandstein Riesling 2010: 11,5 %vol. alc, 9,0 g/l Säure, 7,9 g/l. Restzucker, Pfalz
Riesling Kabinett
Riesling Kabinett 2012: ein unkomplizierter Riesling, universell einsetzbar, 11%vol. alc.
Riesling feinherb
Pfalz, Riesling feinherb 2010
Qualitätsstufe: Kabinett
Analyse:
Alkohol: 10%vol
Fruchtsäure: 9,1g/l
Fruchtzucker: 19,5g/l
Dorst&Meier 2017 Riesling Doppelgranit
2017 Riesling Doppelgranit
13 %vol. Alkohol
Dorst&Siben 2017 Riesling Confidential
Confidential Riesling 2017
12,5 %vol.